Zukunftscheck Dorf
Neidenbach, unsere Heimat und Zukunft

 

Der Startschuss für den Lebensmittelladen ist gefallen
Stadt-Land-Zukunft oder auch der demografische Wandel macht auf dem Land nicht halt.

Neidenbach. Der Dorf-Förderverein Neidenbach e.V. und der Gemeinderat haben ein neues Projekt gestartet. „Für die Grundversorgung der Bürger von Neidenbach, den umliegenden Nachbargemeinden und als Kommunikationsmittelpunkt möchten wir wieder ein Lebensmittelgeschäft im Ort integrieren“, so Ortsbürgermeister Edwin Mattes.

 

Das letzte Lebensmittelgeschäft hat vor ein paar Jahren geschlossen und die Bürger aus Neidenbach sind und waren mit dieser Entscheidung so gar nicht zufrieden.
Gerade unsere älteren Bürgerinnen und Bürger haben dies sehr bedauert, weil sie selbst nicht mobil sind und immer wieder andere Mitbürger bitten müssen: „Kannst du mir nicht etwas aus der Stadt mitbringen“.

Der Ortsbürgermeister und Mitglieder des Gemeinderates haben sich im Vorfeld erkundigt, wie und was kann man tun.
Es sind zahlreiche Gespräche geführt worden u.a. mit der Verbandsgemeinde, der Kreisverwaltung und dem Landrat.
Das Konzept wurde vorgestellt und für gut empfunden worden.
„Das Konzept passt in den Zukunftscheck Dorf gut hinein“, so E. Kiewel von der Kreisverwaltung.
Der Gemeinderat hat auf seiner letzten Sitzung den Beschluss gefasst am Zukunftscheck Dorf teilzunehmen und somit die Weichen gestellt. Auch der Dorf-Förderverein Neidenbach e.V., mit seinem neuen 1. Vorsitzenden Edgar Prison, hat seine Zustimmung für dieses Projekt gegeben.

Das Konzept:
Die Räume sind bereits vorhanden und werden von Frau R. Müller langfristig kostenlos zur Verfügung gestellt. Ein Betreiber für das Lebensmittelgeschäft ist auch gefunden worden.
Die Mietkosten für den Laden sollen einen Teil der Umbaumaßnahmen mit refinanzieren.

Bevor jedoch der Betreiber dieses Geschäftes seine Produkte anbieten kann, muss noch einiges an Umbau- bzw. Vorarbeiten geleistet werden.
Dies ist nun mit dem Startschuss des Zukunftscheck Dorf offiziell genehmigt worden.
Der Dorf-Förderverein von Neidenbach leistet mit Hilfe vieler ehrenamtlicher Helfer den Eigenanteil an der Finanzierung.
Die restlichen Kosten werden durch das Förderprogramm Zukunftscheck Dorf und durch einen Kredit finanziert.

„Wir dürfen mit den Arbeiten beginnen und brauchen dafür ehrenamtliche Mithelfer“, so der Aufruf an die Bevölkerung. Wer sich gerne ehrenamtlich einbringen und mithelfen möchte, kann sich bei J. Driesch, der die Arbeiten vor Ort koordiniert, unter der Telefonnummer 06563-2116 melden.

„Kaum zu glauben, wie viele Bürger sich engagieren, egal in welcher Form, ob als Helfer, als Interessent oder auch finanziell durch eine Mitgliedschaft im Dorf-Förderverein Neidenbach e.V.“, sagt J. Driesch.

Wir möchten nochmals an alle Mitbürgerinnen und Mitbürger unserer Dorfgemeinschaft appellieren. Werden sie Mitglied im Dorf- Förderverein Neidenbach e.V. Der Jahresbeitrag beträgt €12,00.

  • IMG_0014

Interessierte Bürgerinnen von Neidenbach (v.l. B. Rings, A. Hoss und E. Weber) lassen sich von J. Driesch den Plan des neuen Lebensmittelgeschäftes erklären.

  • IMG_0021

Ehrenamtliche Helfer bei der ersten Anlieferung von Baumaterial

v.l. A. Strauch, B. Müller, W. Bach und N. Lenz

Fotos und Bericht: Monika Bach