Neidenbach. Aufgrund der geschichtlichen Entwicklung sowie der Entwicklung des Schleifsteinhauergewerbes in Neidenbach wurde zu dessen Würdigung mit der Errichtung einer Kulturstätte begonnen. Es handelt sich um den brachliegenden Platz neben dem Pfarrhaus. Ursprünglich war hier ein Dorfplatz geplant, das Anwesen wurde damals erworben und die darauf befindliche Scheune abgerissen. Dann blieb der Platz wegen des defizitären Haushaltes der Ortsgemeinde mehrere Jahre liegen. Ortsbürgermeister Mattes sowie die Vorsitzende des Dorf-Fördervereins Neidenbach e.V. Bach haben in Zusammenarbeit mit der Kreisverwaltung Bitburg-Prüm Herrn Kiewel im Rahmen des Dorfcheck Zukunft überlegt, was hier passieren könnte. Der Vorschlag zur Errichtung einer ortstypischen Kulturstätte fand großes Interesse.

  • 1
  • 2

Seit 2017 wurde nun begonnen den Platz als Kulturstätte auszubauen. Im ersten Schritt wurde die Planung geändert, Finanzierungsmöglichkeiten ausgelotet und ein Parkplatz geebnet und befestigt.

  • 3

Durch einige sehr engagierte ehrenamtliche Helfer konnten aus dem abgerissenen Material (natürlich Sandstein) die ersten Mauerwerke errichtet werden.

Im zweiten Schritt wurde nun eine Sandsteinabdeckung für den ersten Mauerabschnitt durch finanzielle Unterstützung von innogy- Hilfe vor Ort angeschafft und montiert. Bei der Ortsbegehung des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ hat Landrat Dr. Streit uns auf die Kulturstiftung hingewiesen. Finanzielle Unterstützung haben wir hier durch die Sparkassenstiftung Bitburg-Prüm in Form einer Spende erhalten. Im Abschnitt zwischen den Mauerwerken wurde eine Befestigung durch passende Pflasterarbeit verlegt. Dies ist jetzt durch ehrenamtliches Engagement an zwei Samstagen durchgeführt worden.

  • 4
  • 5

Der obere Bereich ist durch ein hohes Mauerwerk begrenzt. Hier muss als nächstes eine Hangsicherung stattfinden. Mit schwerem Gerät wurde der obere Bereich bereits teilweise geebnet.

Besonderen Dank an alle ehrenamtlichen Helfer, die bisher hier ihren unermüdlichen Einsatz erbracht haben. Vielen Dank.

  • 6
  • 7

Weitere Planung: Hangsicherung, Sitzgruppe, Begrünung, Anbringung einer Gedenktafel, Anbringung von Sandsteinarbeiten und Werkzeugen aus der geschichtlichen Entwicklung. Für die weiteren Arbeiten werden ehrenamtliche Helfer sowie finanzielle Unterstützer gesucht.

dank den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Neidenbach (G. Jakobs, T. Meyer u.a.) konnte der Defibrillator

in sein neues Zuhause umziehen.

Im Namen des Dorf-Fördervereins danke ich für die schnelle und "zeitnahe" Installation.

Herzlichen Dank!!!

  • IMG_8287

Im April 2018 konnten wir durch den Dorf‐Förderverein Neidenbach e.V. und ehrenamtliches Engagement eine Info‐Tafel anschaffen und aufstellen. Nun können auch
Bürger/innen ohne Internet sich aktuell über Projekte vor Ort informieren, dies ist besonders für unsere Senioren und Besucher eine gute Einrichtung.
Für das ehrenamtliche Engagement danken wir P. Thielen und K. Theel ganz besonders.

Foto: M. Bach
E. Mattes (Ortsbürgermeister)

Im April 2018 wurde bei der Kindertagesstätte der im Vorjahr beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ gewonnene Apfelbaum „Eifel Rambor“ gepflanzt werden.

Foto: M. Bach
v.links: K.Theel (Gemeindearbeiter) E. Mattes (Ortsbürgermeister) E. Kiewel (Kreisentwicklung, Dorferneuerung)

Achtung!!!

Krimi-Nacht in Neidenbach findet nicht statt.

Durch den Großbrand am Samstag ist der Saal der Gaststätte Mereien ein Opfer der Flammen geworden.

 

Ursprünglicher Artikel:

-----------------------------------------------

2. Kriminacht in Neidenbach am 21. Oktober 2017.
Der Kartenvorverkauf hat begonnen.

(Neidenbach) Neidenbach wird bald wieder zum Treffpunkt für Krimi-Freunde. Der Dorf-Förderverein organisiert am Samstag, den 21. Oktober, um 20 Uhr zum zweiten Mal seine Krimi-Nacht. Die Autoren Uwe Voehl, Ralf Kramp und Carsten Sebastian Henn versprechen den Besuchern mit „Mordsurlaub“ Spannung pur.
Endlich Urlaub!!! Eigentlich sollte es Italien werden. Azurblauer Himmel, dolce farniente…aber es wird doch nur der Rursee in der Eifel… dann treibt plötzlich mitten auf dem See eine fies angeknabberte Leiche.
Jetzt kann es losgehen… mit Tatorte zertrampeln, Indizien verschusseln und Zeugen drangsalieren!
Der Dorf-Förderverein Neidenbach mit seinem Team hat sich wieder etwas Besonderes einfallen lassen. „Diesmal konnten wir ein ganz spezielles Autoren-Trio für unsere Krimi-Nacht gewinnen“, so die Vorsitzende Monika Bach.
Hochkarätiges Autoren-Trio
Uwe Voehl. Lebt als Autor und Lektor in Bad Salzuflen. Seine Erzählungen und Kurzgeschichten wurden mehrmals mit Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem UTOPIA-Literatur-Preis.
Carsten Sebastian Henn. Der mehrfach ausgezeichnete Kölner Autor gilt als „Deutschlands König des kulinarischen Krimis“(WDR).
Ralf Kramp. Der in der Vulkaneifel lebende Krimi-Autor wurde mit dem Eifel-Literatur-Förderpreis und dem Kulturpreis des Kreises Euskirchen 2002 ausgezeichnet. Seine schwarzhumorigen Kriminalromane trugen ihm den Titel –„lustigster Krimiautor Deutschlands“ ein.
Das Publikum darf also gespannt sein. Gelesen wird im Gasthaus Mereien, wo es Platz für 180 Zuhörer gibt.
Schirmherr ist Herbert Fandel. "Den kenne ich schon seit ewigen Zeiten. Schon in seiner Eigenschaft als Schiedsrichter hat er Neidenbach kennengelernt", sagt Ortsbürgermeister Edwin Mattes. Der hofft, dass die zweite Kriminacht genauso ein Erfolg wird wie im letzten Jahr.
Extra
Karten für die zweite Krimi-Nacht am Samstag, 21. Oktober, um 20 Uhr, im Gasthaus Mereien in Neidenbach gibt es ab sofort für 14 Euro im Vorverkauf (Abendkasse 16 Euro) inklusive Winzer-Willkommenssekt: Dorf-Förderverein Neidenbach, Telefon 06563/8775 oder 2116. Volkshochschule/Kulturgemeinschaft Bitburg, Telefon 06561/6001-220/225, Tourist-Info Bitburg, Telefon 06561/94340.

KONTAKT

Ortsbürgermeister

Edwin Mattes

Im Tal 11

54657 Neidenbach

 

E-Mail: buergermeister@neidenbach.de

Tel.: 06563 - 960930

Fax.: 06563 - 960934